Geh bitte! Harald Martenstein

Was ist noch schlimmer, als sich Harald Martensteins Kolumnen selber durchzulesen? Sie sich von ihm auf NDR.de vorlesen zu lassen. Da hört man dann nämlich, wie angestrengt »witzig« er alle Wörter betont, die er lächerlich findet. Studentisches »Re-gen-bo-gen-re-fe-rat« zum Beispiel. Oder »Pro-no-men-run-de«. (Komischerweise auch »Vi-de-ooo«.) Neben jeder dieser Aufnahmen prangt ein Foto, wie der langhaarige Provokateur seine witzigen Wahrheiten gestikulierend ins Mikro brummelt: »Damals waren die Sachen noch so und so…«. (…)

Kolumne für analyse&kritik vom 15. Dezember 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s